DIY: Adventskalender

DIY: Adventskalender

Werbung/Beitrag enthält *Produktplatzierung


Alle Jahre wieder… muss ein schöner Adventskalender her! Der am besten selbstgebastelt und mit vielen tollen Sachen gefüllt ist, um die schier endlose Wartezeit aufs Christkind zu versüßen. Heute zeige ich euch unseren diesjährigen Adventskalender inkl. Bastelanleitung. 


Das braucht ihr dafür:


  •  Holz-Garderoben-Häuser (zB. hier)
  • 24 Baumwollbeutel (hier)
  • Zahlen zum Aufkleben 
  • Heißklebepistole
  • Watte
  • Holzanhänger (Sterne, Engel, Schneeflocken ect.) (zB. hier)
  • Tannenbäume (hier)
  • Kleinigkeiten zum Befüllen (Schokolade, Aufkleber, Stifte, Stempel, Toniefiguren, Puzzle uvm.)

So gehts:


Als erstes gehts ans dekorieren der Holzgarderobe. Die Watte wird an der Garderobe befestigt um eine winterliche Landschaft zu erzielen. Das macht ihr am besten mit Heißkleber. Die Holzanhänger werden ebenfalls beliebig damit festgeklebt. Die 24 Baumwollbeutel werden mit einer Zahl versehen.

Anschließend befüllt ihr die Baumwollbeutel. Ich hab den Adventskalender mit Süßigkeiten wie Gummibärchen, Smarties, Toniefiguren (die gibts bei uns an den besonderen Tagen wie Nikloaustag und Heilig Abend), Stempel, Aufkleber, Badeschaum, kleines Puzzle, Steckperlen und vieles mehr.

Die befüllten Baumwollbeutel könnt ihr nun beliebig an den Hacken der Garderobe anbringen.

Wie findet ihr den Adventskalender?

Gibt es bei auch einen selbst gebastelten oder kauft ihr einen fertigen?

Bis bald

Folgen:

2 Kommentare

  1. Avatar 27. November 2018 / 7:57

    Wow, ist der schön! da hast Du jeden Tag etwas fürs Auge und eine Adventsüberraschung. Sehr ansprechend!
    Alles Liebe
    Annette

  2. Avatar 27. November 2018 / 20:27

    was für eine super süße Idee! ich finde solche DIY-Kalender ja ihnehin am schönsten – da steckt eben immer noch ein gewisser Gedanke und Mehrwert dahinter! diese Gardrobe ist einfach eine super schöne Idee dafür 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.