Beauty & Care Momlife

Nivea Sonnenpuppen Lotte & Max und wieso Sonnenschutz so wichtig ist!

Der Sommer ist zurück und zeigt uns seine schönste Seite. Klar, dass der Sonnenschutz unser täglicher Begleiter sein sollte. Bei uns ist er definitiv immer in der Handtasche mit dabei, denn auf Cremes mit Lichtschutzfaktor sollten im Sommer auf keinen Fall verzichtet werden. Gerade die empfindliche Haut von Kindern muss vor der Sonne geschützt werden, denn die Kinderhaut verfügt noch nicht über einen ausreichenden Eigenschutz. 

Die Sonnenschutzkampagne von Nivea finde ich toll um Kindern spielerisch und leicht verständlich zu machen, wie wichtig es ist sich mit Sonnencreme von Nivea einzucremen. Die Puppen sind als als Lotte oder als Max erhältlich. Das Puppenduo wird aus einem speziellen Kunststoff hergestellt welches auf UV-Strahlen reagiert. Die Haut der Puppen werden knallrot wenn sie ungeschützt der Sonne ausgesetzt werden. Dies zeigt den Kindern, dass die Puppe einen Sonnenbrand bekommt wenn sie ungeschützt und nicht eingecremt werden. Wenn die Kinder ihre Puppe jedoch mit den Sonnenschutzprodukten von Nivea eingecremten bleibt ihre Haut frei von Sonnenbrand. 

Beim Kauf von 2 Nive Sonnenpflegeprodukten gibt es eine der beiden Puppen im Wert von €20,– gratis dazu. 

Hier gibt´s Lotte

Hier gibt´s Max

Sonnenschutz – Mythen und Fakten: 

Mythos 1

Die Sonnenmilch vom Vorjahr kann nicht mehr verwendet werden! Stimmt nicht! Sonnenfilter und andere wichtige Inhaltsstoffe halten länger als ein Jahr. Reste am besten im Kühlschrank aufbewahren. Qualitativ hochwertige Sonnenschutzmittel weisen ein Verfallsdatum aus. Für ungeöffnete Produkte sind die Haltbarkeit und Sicherheit bis zu diesem Datum garantiert.

Mythos 2

After-Sun-Produkte sind überflüssig. Stimmt nicht! Sonnenstrapazierte Haut benötigt besonders viel Feuchtigkeit. Eine spezielle After-Sun-Pflege enthält außerdem hautberuhigende Substanzen wie Bisabolol, Panthenol oder Jojobaöl. Apres-Produkte mit Regenerations-Enzymen können sogar leichte Sonnenschäden der Hautzellen reparieren. Ich verwende nach einem ausgiebigen Sonnenband immer After Sun Produkte und finde die von Nivea am allerbesten. 

Mythos 3

Kleidung schützt vor Sonne. Stimmt nur bedingt! Die Sonnenstrahlen können auch durch Stoff hindurch dringen, insbesondere bei heller, lockerer Kleidung. Ein weißes T-Shirt aus Baumwolle hat beispielsweise einen Lichtschutzfaktor von lediglich 3 bis 4. Je dunkler die Kleidung, desto stärker der Schutz vor den UV-Strahlen. Es gibt auch spezielle Sonnenschutz-Kleidung, die mit Lichtschutzsubstanzen imprägniert ist und fast keine UV- und IR-A-Strahlungen in die Haut gelangen lassen. Daher Kinder am Strand am besten immer ein T-Shirt oder Anzug anziehen, der die UV Strahlen abhält. Wir kaufen die Badekleidung für Felix meistens bei next.at

Mythos 4

Im Schatten ist ein Sonnenschutz überflüssig. Stimmt nicht! Ein großer Teil des Sonnenlichts und damit auch der schädlichen Strahlung wird z. B. vom Sand oder vom Wasser reflektiert – Ein Hut, ein Sonnenschirm, oder ein großer Baum halten nur wenig Strahlung ab. Deshalb kann es auch im Schatten zu einem Sonnenbrand kommen; ausreichender Lichtschutzfaktor ist also auch dort erforderlich. 

Wir geniessen den letzen Tag am Strand!

Bis bald

*ad

*Die Sonnenpuppen wurden mir von Nivea Österreich kosten- und bedienungslos zur Verfügung gestellt!
Vielen Dank!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply