Momlife

Die Reiseapotheke für Kinder – was bei uns mit in den Koffer kommt!

Endlich ist sie da – die Ferienzeit hat begonnen und damit auch die Reisezeit. Als wir noch keine Eltern waren, haben wir uns über eine Reiseapotheke keine Gedanken gemacht. Aber mit Kind, muss man für jeden Fall gewappnet sein. Daher sollte im Koffer immer ein kleiner Platz für die Reiseapotheke bleiben. Felix wird komischerweise während oder nach unseren Reisen immer krank und daher müssen wir für den Fall gerüstet sein. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke für Babys und Kinder gibt einem die Sicherheit und kann im Ernstfall sogar Leben retten. Was bei uns mit reingehört erzähle ich euch in diesem Beitrag. 

Klar hoffen wir Eltern immer, dass wir die Reiseapotheke nicht benötigen, aber sie sollte vor jeder Reise geprüft werden, denn einmal auffüllen reicht einfach nicht aus. Ihr müsst also vor jeder Reise checken, ob die Packungen noch in Ordnung sind, ob der Inhalt noch ausreicht, ob das Medikament noch haltbar ist und vor allem, ob es für euer Reiseziel passend ist. 

Mit Babys und Kleinkindern sollte außerdem noch geprüft werden, ob die Wirkstoffdosierung noch für deren Körpergewicht geeignet ist. Bei Zäpfchen die das Fieber senken sollen, gibt es verschiedene Dosierungen – angefangen vom Säugling bis zum Schulkind. Also unbedingt alles überprüfen! 

Wieviele Medikamente gehören in eine Reiseapotheke?

Das kommt darauf an! Ihr kennt euer Kind am besten, ob es dazu neigt öfter Fieber zu bekommen, oder bei anderen Lebensmittel mit Durchfall reagiert, ob es gerade zahnt und so weiter. Die Grundregel beim packen der Reiseapotheke ist wie beim Koffer packen: weniger ist mehr! 

Ich packe zum Beispiel in einen durchsichtigen Zip-Beutel nur die Blisterpackungen ein um Platz zu sparen, dennoch kommt der Beipackzettel immer mit! Dort kann ich im Notfall alles nochmal genau durchlesen. 

Nehmt auch nur Medikamente mit, die euch euer Kinderarzt für euer Kind empfohlen oder verschrieben hat und mit denen ihr idealerweise auch Erfahrung gesammelt habt. Ich rate euch keine Experimente mit Medikamenten machen! Nehmt nur Medikamente mit, die ihr im Notfall brauchen könnt. Beispielsweise gegen Durchfall oder Fieber. Chronisch kranke Babys und Kinder müssen natürlich ihre Dauermedikation immer dabei haben. Hier eine kleine Checkliste, Medikamente die in der Reiseapotheke bei mir nie fehlen dürfen: 

  • Fieberthermometer
  • Medikamente je nach dem Alter eures Kindes, hier einige Beispiele:
    • gegen Durchfall 
    • gegen Verstopfung  
    • gegen Fieber und Schmerzen (z.B. Mexalen-Saft oder Zäpfchen), 
    • Hustensaft, 
    • Nasentropfen (zum Beispiel im Handgepäck bei Flügen für den Druckausgleich)
  • Desinfektionsmittel für Wunden
  • Wund- und Heilsalbe
  • Pflaster und Verbandsmaterial
  • Insektenschutz (gegen Insektenstiche) und Insektenmilch zum Vorbeugen vor Stichen
  • Sonnencreme
  • ggf. alle Dauermedikamente eures Kindes

Welche Dokumente müssen mit?

  • Mutter-Kind-Pass 
  • aktueller Impfpass 

Wenn ihr eine größere Reise plant, sollte ein Beratungsgespräch beim Arzt vereinbart werden, um eventuell notwendige Impfungen durchzuführen! In manchen Ländern werden nämlich manche Impfungen empfohlen. 

Ich wünsche euch eine tolle Reisezeit, genießt den Urlaub und hoffentlich benötigt ihr nichts aus der Reiseapotheke. 

Bis bald 

*Dieser Beitrag dient nur zur Inspiration für eine Reiseapotheke für Kinder! Diese kann sehr individuell sein, daher sucht vor einer Reise euren Kinderarzt auf! Ich möchte euch mit diesem Post nur einen Einblick in unsere Reiseapotheke geben.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply